Brustvergrößerung vorher nachher

Brustvergrößerung vorher nachher

Vorbereitungsphase

Unabhängig von der ausgewählten Operationstechnik gibt es einiges zum Vorbereiten. Bei Brustvergrößerungsmethoden, welche ohne Op durchgeführt werden wie zum Beispiel die Brustvergrößerung mit Eigenfett ist es wichtig sich über Nebenwirkungen und Gefahren zu informieren. Falls jedoch eine Operation bevorsteht, gibt es mehr zu beachten. Will man ab oder zunehmen? Eine langfristige Gewichtsveränderung sollte vor der Operation angepeilt werden, weil die Brüste normalerweise an Volumen verliert bzw. zunimmt, wenn man langfristig das Gewicht verändert. Um das gewünschte Ergebnis zu erreichen, ist es ratsam das Wunschgewicht vor dem Eingriff zu erreichen.

Direkt vor der Operation

Falls der behandelte Arzt keine andere Aussage trifft, gilt in der Regel: Auf Alkohol sollte am Abend vor dem Eingriff verzichtet werden. Wenn die Operation unter Vollnarkose durchgeführt wird, sollten zwölf Stunden vor dem Eingriff gefastet werden. Wenige Stunden vorher und nachher sollte man auch nichts mehr trinken. Das Verzichten auf Essen und Trinken direkt vor der Operation bewirkt, dass der Magen leer ist und die Patientin sich während der Narkose nicht übergibt. Kurz vor dem Eingriff markiert der Schönheitschirurg die Brüste, an den Stellen wo er Schnitte setzen wird, wie die Brustvergrößerung vorher nachher aussehen soll.

Nach der Schönheitsoperation

Unabhängig ob mit Implantaten oder mit Eigenfett, nach dem Eingriff sind die Brüste geschwollen. Was bedeutet, dass wenn die Verbände zum ersten mal abgenommen werden, nicht das wahre Endresultat zu sehen ist. Oft sind noch Nähte und Narben vorhanden. Weiter sind im Normalfall auch noch Blutergüsse vorhanden, welche etwas abschreckend aussehen, vom Körper aber innerhalb einer Woche abgebaut werden sollten.

Das Aussehen nach der Brustvergrößerung

Der Arzt erklärt für gewöhnlich vor dem Eingriff, welche Resultate erzielt werden können und wird der Patientin keine Hoffnung auf mehr machen. Daher sollte keine Enttäuschung aufkommen, da die Patientin nicht mehr erhofft hat. Allerdings sind das Gefühl und das Aussehn gewöhnungsbedürftig. Wenn die Verbände weg sind und die Narben verheilt sind, kann man sich ruhig einmal Zeit nehmen um sich selbst neu kennen zulernen. Wie fühlen und sehen die neue Brüste aus? Man sollte nicht überrascht sein, wenn die Brüste und die Brustwarzen anfänglich kein oder wenig Gefühl haben, die Nervenenden müssen sich erst neu verbinden. Langsam jedoch wird das Gefühl zurückkehren.